Energieeffizienz als Möglichkeit der CO2-Verringerung für Unternehmen

alondra olivas 15540 1Zahlreiche Anregungen, um Energie und damit Kosten zu sparen, nahmen die rund 30 TeilnehmerInnen am 10. Oktober 2019 beim Unternehmerfrühstück im Albcasino mit, zu welchem das Regionlmanagement des Konversionsraums Alb wieder eingeladen hatte. Der Referent Dipl. Ing. Matthias Schlagenhauf, Energieberatung für Unternehmen, Energieagentur Zollernalb ggmbH, zeigte Möglichkeiten der CO2-Verringerung für Unternehmen auf.

Matthias Schlagenhauf erläuterte den politischen Hintergrund und die daraus resultierenden möglichen Folgen für Unternehmen aus der Region. Ab 2021 wird die CO2-Bepreisung für Verkehr und Wärme eingeführt, ab 2026 die maximale Emissionsmenge festgelegt. Die Anforderungen der Kunden bezüglich des CO2-Abdrucks der Unternehmen steigen. Energieeinsparung und -effizienz wird so auch zu einer Frage der Wirtschaftlichkeit und des Wettbewerbs.

Laut Schlagenhauf lässt sich auch kurzfristig und ohne große Investition eine nicht unerhebliche Menge Energie einsparen. So ist beispielsweise die Systemtemperatur der Heizung oft höher eingestellt als erforderlich und kann durch einfache Einstellungen abgesenkt werden, was jedoch am Wärme-Komfort nichts ändert. Ebenfalls zu empfehlen ist es, die periodische Nachtabsenkung zu überprüfen: Passen die Zeiten und Temperaturen noch zum Arbeitsablauf, geht die Uhr richtig etc.?

Bei der Beleuchtung können durch den Austausch von Leuchtstoffröhren durch LEDs  nicht nur Kosten gesenkt, sondern auch der Treibhausgasausstoß um etwa 60 % reduziert werden. Interessant sind zudem nach wie vor Photovoltaikanlagen, deren Erzeugungskosten soweit gesunken sind, dass sie auch für Ost- und Westdächer in Frage kommen.

Unternehmen, die mit Druckluft arbeiten, sollten besonders auf Leckagen achten. Denn schon ein Loch von 1 mm Durchmesser führt bei einem Netzdruck von 6 bar zu Mehrkosten von fast 400,- € im Jahr. Zudem ist es sinnvoll, sich über die Abwärmenutzungsmöglichkeiten Gedanken zu machen.

Die Energieagentur des Zollernalbkreises bietet kostenlose und anbieterneutrale Energie-Checks für Unternehmen und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen zur Kostensenkung und Energieeinsparung an. Die Energieagentur ist eine gemeinnützige GmbH und wird u.a. durch den Landkreis und die Kommunen getragen.

Die Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier zum Download:
Matthias Schlagenhauf, Energieeffizienz als Möglichkeit der CO2-Verringerung für Unternehmen