Zentrale Zielsetzung ist die Verbesserung des ländlichen Lebensraums und die Aufwertung der Standortqualitäten für die BürgerInnen. Die Ideen zur „Digitalen Kommune Meßstetten“ entstanden im Rahmen eines Bürgerworkshops, in welchem Vorschläge für die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen im Zollernalbkreis durch neue, vernetzte Dienste erarbeitet wurden. 

Erfahrungen zeigen, dass digitale Vernetzungen und digitale Angebote in einer ländlichen Kommune dann erfolgreich sind, wenn sie einen direkten Nutzen für die Bürger haben. Eine Online-Plattform kann in einem lokalen Radius Funktionen zur Organisation von Nachbarschaftshilfe und Prozessen der individuellen Daseinsfürsorge (z.B. Einkaufen, Arztbesuche, Bildung, soziales und gesellschaftliches Miteinander) bieten. 

Die digitalen Interaktionsbedürfnisse der drei Zielgruppen Jugendliche/junge Erwachsene, Beschäftigte und Senioren wurden zunächst über Workshops sowie über online/offline Befragungen ermittelt. 

Die Präsentation zur den Ergebnissen finden Sie hier:
Digitale Kommune Meßstetten - Ergebnisse der Befragungen und Workshops & weitere Vorgehensweise

Parallel zu den Aktivitäten des Regionalmanagements entwickelte die Stadt Meßstetten die neue Meßstetten-App. Hiermit konnte sie erfolgreich den bisherigen WhatsApp-Dienst ersetzen. Mit der App informiert die Stadtverwaltung über Aktuelles wie Straßensperrungen, Veranstaltungen und Müllabfuhrtemine. Des Weiteren können in Zukunft weitere Servicemodule, die von den Bürgern in der Umfrage genannt wurden, in die Meßstetten-App übertragen werden. 

Die neue App gibt es in den jeweiligen App-Stores zum Download: 
iOS: https://apps.apple.com/us/app/me%C3%9Fstetten/id1488616180?l=de&ls=1
Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.cmcitymedia.messstetten

Pressetexte zu den Veranstaltungen und Umfragen: