Internationalisierung für baden-württembergische Unternehmen

UF 21.03.18Bettina Klammt von Baden-Württemberg International erläutert die Möglichkeiten und Serviceangebote für baden-württembergische Unternehmen. 

Auf Einladung des Regionalmanagements im Konversionsraum Alb kamen rund 40 Unternehmerinnen und Unternehmer zum ersten Unternehmerfrühstück des Jahres im Albcasino. Die Referentin Bettina Klammt, Leiterin der Abteilung Internationale Projekte bei Baden-Württemberg International (bw-i), gab einen Überblick über Möglichkeiten der Internationalisierung und Unterstützungsangebote für Unternehmen.

Der Wohlstand Baden-Württembergs beruht maßgeblich auf der engen Einbindung des Landes und seiner Unternehmen in die Weltwirtschaft. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen wird die Erschließung neuer bzw. der Ausbau bestehender Absatz- und Beschaffungsmärkte zunehmend wichtiger. Um die Herausforderungen eines Auslandsengagements einschätzen und die Chancen und Potenziale der Internationalisierung nutzen zu können, gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote seitens des Landes und bw-i. Diese standen, neben einer allgemeinen Betrachtung des Themas Internationalisierung, im Mittelpunkt des Vortrags.

So bietet Baden-Württemberg International in diesem Jahr Delegationsreisen zur Erschließung ausländischer Märkte in über zwanzig Länder an. Hierbei können sich interessierte Unternehmer/innen über Auslandsmärkte informieren und Kontakte zu möglichen Partnern und Kunden knüpfen. Ebenso unterstützt bw-i z.B. Unternehmen oder Kommunen bei Messeauftritten. Teilnehmende Unternehmen auf einem Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg werden bei der Planung, Organisation und Durchführung der Messebeteiligung entlastet und profitieren von einer attraktiven Platzierung auf allen wichtigen nationalen und internationalen Leitmessen. Informationsveranstaltungen und Kooperationsvermittlung runden das Dienstleistungsangebot der bw-i ab.

Das Unternehmerfrühstück ist ein Veranstaltungsformat, mit dem das Regionalmanagement des Konversionsraum Alb die Unternehmen in der Region über aktuelle wirtschaftliche Themen informieren möchte. Gleichzeitig bietet sich den Teilnehmer die Möglichkeit zum Austausch und um Kontakte zu knüpfen. Der Veranstaltungsort, das Albcasino, wurde bewusst gewählt, weil das ehemalige Kasernenareal in Zukunft auch für Unternehmensansiedlungen von Interesse sein kann.

Die Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier:

Bettina Klammt, Internationalisierung für baden-württembergische Unternehmen