Mitarbeiterfreundliche Personalpolitik bei Interstuhl

Auf Einladung des Regionalmanagements kamen über 60 Unternehmerinnen und Unternehmer zum zweiten Unternehmerfrühstück im Albcasino. Der Referent Joachim Link ist geschäftsführender Gesellschafter bei Interstuhl und gab einen Einblick in die Maßnahmen und Beweggründe der mitarbeiterfreundlichen Personalpolitik bei Interstuhl.

In Zeiten des demografischen Wandels können mittelständige Unternehmen im ländlichen Raum durch attraktive Angebote punkten. Interstuhl unterstützt seine Mitarbeiter beispielsweise durch einen Ganztageskindergarten, übertariflichen Zuschüssen bei der betrieblichen Altersvorsorge, Mitarbeiterfonds, umfangreiche Ausbildung sowie PKW- und E-Bike-Leasing. Die Beweggründe für diese außergewöhnliche Mitarbeiterförderung liegen zum einen in der Erfahrung, dass loyale und gut qualifizierte Mitarbeiter eine der wesentlichen Stützen des Unternehmens sind. Zum anderen entspricht diese Mitarbeiterpolitik dem Sozialanspruch (Corporate Social Responsibility) des Familienunternehmens Interstuhls.

Joachim Link berichtet von seinen Erfahrungen bei der Förderung junger Menschen im Bereich Ausbildung. So vergibt Interstuhl beispielsweise Prämien für gute Schulnoten, fördert Auslandspraktika für Studenten und Industriekaufleute mit Zusatzqualifikation und unterstützt Schulen in der Region. Dass diese Art von Nachwuchsförderung erfolgreich ist, zeigen die jährlichen Bewerberzahlen. Bei mehr als der Hälfte der neuen jungen Mitarbeiter arbeiten Familienmitglieder bereits bei Interstuhl. Das Unternehmen wächst kontinuierlich auf mittlerweile 800 Mitarbeiter. In Tieringen ist aber auch eine weitere Form des Wachstums zu sehen: Auf einer Wiese nahe dem Firmensitz wächst ein Hain mit Apfelbäumen beständig, denn Interstuhl pflanzt für jedes neugeborene Mitarbeiterkind einen Apfelbaum.

Das Unternehmerfrühstück ist ein Veranstaltungsformat, mit dem das Regionalmanagement des Konversionsraum Alb die Unternehmen in der Region über aktuelle wirtschaftliche Themen informieren möchte. Gleichzeitig bietet sich den Teilnehmer die Möglichkeit, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Der Veranstaltungsort, das Albcasino, wurde bewusst gewählt, weil das ehemalige Kasernenareal in Zukunft auch für Unternehmensansiedlungen von Interesse sein kann. 

Die Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier:
Joachim Link: Mitarbeiterfreundliche Personalpolitik bei Interstuhl